KlubNetz
Pressefoto Back to Dance

Abschlussbericht zum Modellprojekt „Back to dance“

Hannoversches Modellprojekt “Back to dance” legt wissenschaftlichen Abschlussbericht vor.

Hohe Akzeptanz von Infektionsschutzmaßnahmen auf Tanzveranstaltungen

Anfang Juli endete das vierteilige Modellprojekt “Back to dance” mit
über 2000 Besuchenden aus der Festivalszene, die endlich wieder tanzen konnten. Immer mit auf der Tanzfläche war das Forschungsteam der Leibniz Universität Hannover, welches das Projekt sozialwissenschaftlich begleitet hat. Sie waren auf der Suche nach Antworten auf eine Forschungsfrage, die aktueller nicht sein könnte: Wie nehmen Besuchende das Erlebnis unter pandemischen Bedingungen wahr? Nun ist die sozialwissenschaftliche Auswertung abgeschlossen und es können erste Ergebnisse präsentiert werden. Die infektiologische Auswertung des Gesundheitsamt Hannovers hatte schon Ende Juli ergeben, dass auf keiner der vier Veranstaltungen Infektionsfälle entstanden waren.

Die vollständige Pressemitteilung zum Abschlussbericht kann unter nachfolgendem Link abgerufen werden: http://neu.klubnetz.de/wp-content/uploads/2021/08/210830_PM_Modellprojekt_Backtodance_Hannover_Abschlussbericht.pdf

Der gesamte Bericht der sozialwissenschaftlichen Begleitung ist unter diesem Link zu
finden: https://backtodance-niedersachsen.de/abschlussbericht/
Auch werden im September auf der Website des Musikland Niedersachsens Handlungsempfehlung für Veranstaltende erscheinen, welche die Ergebnisse praxisnah aufbereiten. Bei Interesse gibt es auch ein Aftermovie des Modellprojektes.

Die Veranstalter:innen hoffen, dass in Zukunft mehr solcher sozialwissenschaftlichen Untersuchungen des Kulturraums Festivals und Clubs mit Unterstützung des Landes durchgeführt werden können.

Für Interviewanfragen oder bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Johannes Teller (SNNTG, KlubNetz Festivalsprecher)
festivals@klubnetz.de | 0176 29 41 87 19
Sina-Mareike Schulte (Musikland Niedersachsen)
schulte@musikland-niedersachsen.de | 0511 64279203

Foto: Malin Röder